Newsletter für Familienforschung in Ost- und Westpreußen -
zuverlässig, kostenlos und ohne Verpflichtung!

Zur Newsletteranmeldung

Zur Geschichte Masurens

"Die Eröffnung der Eisenbahn von Königsberg nach Lyck ist für Masuren ein Ereignis von der höchsten Bedeutung. Seit Jahrhunderten hat die entlegene Landschaft nach einer bequemen Verbindung mit irgend welchen Hauptpunkten des Verkehrs getrachtet, aber immer vergeblich. Kaum giebt es zwischen dem Rhein und dem Memelstrom eine Landschaft von solchem Umfange, welche so lange ein so isolirtes Dasein geführt hätte als Masuren. ..."

Quelle:
Toeppen, Dr. M.: Geschichte Masurens. Ein Beitrag zur preußischen Landes- und Kulturgeschichte. Danzig 1870, Verlag von Theodor Bertling


Schon seit Jahrhunderten ist die geografische Lage der Region Masuren nicht eindeutig festgelegt. Die Region Masuren war der südliche Teil Ostpreußens und grenzt an die heute russische Enklave Kaliningrad (dem ehemaligen Königsberg). Die Masurische Seenplatte als Teil der Region Masuren liegt in der Woiwodschaft Ermland-Masuren und zählt zu den schönsten Naturparadiesen im heutigen Polen.

Der Autor des Werkes "Geschichte Masurens", Max Pollux Toeppen wurde am 04. April 1822 in Königsberg/Pr. geboren. Er besuchte das Collegium Fridericianum und studierte anschließend an der Albertus-Universität Königsberg. Seine Studienfächer waren Alte Sprache und Geschichte. Toeppen war zu seinen Lebzeiten einer der bedeutendsten Historiker Preußens und Masurens. Zeit seines Lebens arbeitete Max Toeppen als Lehrer. Seine Wirkungsstätten können sich sehen lassen:

  • Ostern 1848

    Hilfslehrer am Gymnasium in Elbing

  • Michaelis 1850 (September 1850)

    ordentlicher Lehrer am Friedrich-Wilhelm Gymnasium in Posen

  • 1853

    Versetzung als 2. Oberlehrer an die städtische Realschule in Posen

  • Michaelis 1854

    Direktor des Progymnasiums in Hohenstein - während seiner Dienstzeit erfolgte der Ausbau zu einem vollständigen Gymnasium.

  • 16.09.1858

    Max Toeppen wird das Kgl. Patent als Gymnasialdirektor verliehen

  • 1869 - 1882

    Direktor am Gymnasium Marienwerder

  • 1882 - 1893

    Direktor am Gymnasium in Elbing

Max Toeppen verfasste mehrere Bücher zur Geschichte Preußens und war Mitglied in der Altertumsgesellschaft Prussia, im Historischen Verein für Ermland und im Verein für Hansische Geschichte. Er starb am 03. Dezember 1893 in Elbing.

Quelle: Wikipedia, zuletzt online überprüft am 01.08.2021
https://de.wikipedia.org/wiki/Max_Toeppen

Das Volk der Masuren

Das Volk der Masuren ist eine durch Einwanderung gemischte Volksgruppe. Die masurische Sprache gilt allgemein als polnische Mundart, die in der Landschaft Masuren (also in den prußischen Stammesgebieten Pogesanien, Barten, Gallinden und Sudauen) weit verbreitet war. Vielfach wird aber auch die masurische Sprache als eigenständige slawische Sprache angesehen, die von altpreußischen und deutschen Einflüssen geprägt war.

© 2020 - 2021 Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e. V. [als gemeinnützig anerkannt]