Juden

Sie sind hier: VFFOW - Über Grenzen hinweg Wurzeln finden » Land und Leute » Bevölkerungsgruppen J-P » Juden

Ein Teil von uns: Juden in Ost- und Westpreußen

Seit dem 16. Jahrhundert entstanden die ersten jüdischen Gemeinden auf dem Gebiet des Königlichen Preußen (Westpreußen) zuerst in den Kleinstädten im Süden der Region, auf den Gütern der katholischen Kirche und des polnischen Adels sowie in den Vororten von Danzig. Im 17./18. Jahrhundert ließen sich dann auch Juden in Königsberg sowie anderen Städten Ostpreußens nieder. Sie bereicherten im Lauf der Jahrhunderte das kulturelle Leben nicht nur in Königsberg und Danzig, wo es große jüdische Gemeinden gab. Im westpreußischen Märkisch Friedland, dem heutigen Mieroslawiec, lag um 1800 lag der jüdische Bevölkerungsanteil sogar über 55 Prozent. Selbst in den eher abgelegenen masurischen Gemeinden Ortelsburg und Johannisburg bildeten sich im Laufe der Zeit jüdische Gemeinden. Viele große Namen sind mit den Juden in Ost- und Westpreußen verbunden: Der Aufklärer Isaak Abraham Euchel gehört ebenso dazu wie die Demokraten Fanny Lewald, Johann Jacoby und Hugo Haase sowie Hannah Arendt, die ihre Kindheit und Jugend in Königsberg verbrachte. Eine führende Rolle unter den Königsberger Juden hatte die Familie Friedländer, die seit 1718 in Königsberg lebte.

Bis weit ins 19. Jahrhundert wurden Juden in Preußen diskriminiert, und nur wenige bürgerliche Berufe standen ihnen offen. Im Zuge zunehmender Liberalisierung der politischen Verhältnisse gelang ihnen jedoch nach und nach, auch im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben Ost- und Westpreußens integriert zu werden. Doch in der Zeit des Nationalsozialismus wurden Juden auch in unserem Forschungsgebiet gezielt drangsaliert, entrechtet, enteignet, verfolgt und ermordet. Den wenigsten unter ihnen gelang die Flucht. Zur Wahrheit gehört, dass auch die in dieser Zeit betriebene "Ahnenforschung" ein Mittel zur Ausgrenzung der Juden war. Der Verein ist seit vielen Jahren darum bemüht, diese unrühmliche Seite der Familiengeschichtsforschung aufzuarbeiten.

Literaturhinweise

  • Zur Geschichte und Kultur der Juden in Ost- und Westpreußen. Hrsg. von Michael Brocke, Margret Heitmann und Harald Lordick. Hildesheim/Zürich/New York 2000

  • Ronny Kabus: Juden in Ostpreußen. Husum 1998

  • Stefanie Schüler-Springorum: Die jüdische Minderheit in Königsberg/Preußen 1871-1945. Göttingen 1996

  • ladami ydowskimi po Kaszubach. Przewodnik / Jüdische Spuren in der Kaschubei. Ein Reisehandbuch. Pod. red. / Hrsg. von Mi os awa Borzyszkowska-Szewczyk i / und Christian Pletzing. Gda sk, Lübeck, München 2010

Links zu lesenswerten Websites über die Geschichte der Juden in Ost- und Westpreußen

Datenbanken

Sonstiges