Newsletter für Familienforschung in Ost- und Westpreußen -
zuverlässig, kostenlos und ohne Verpflichtung!

Zur Newsletteranmeldung

Mitgliederversammlung des VFFOW: Hardi Wenzel reichte den Staffelstab an Kurt- Günter Jörgensen weiter

Einen harmonischen Verlauf nahm die von vielen Mitgliedern des VFFOW mit Spannung erwartete Mitgliederversammlung am 16. Oktober 2021 im niedersächsischen Soltau. Trotz Corona-Bedingungen waren mehr als 25 Mitglieder des weit über Deutschland hinaus organisierten Vereins ins Heidehotel "Soltauer Hof" gereist, 18 weitere Mitglieder ließen sich durch Stimmrechtsübertragungen vertreten. Im Zentrum der Versammlung stand die Ernennung des langjährigen Vorsitzenden Reinhard Wenzel zum Ehrenvorsitzenden des traditionsreichen Vereins, der 1925 im damals ostpreußischen Königsberg gegründet wurde.

Kurt- Günter Jörgensen, der mit großer Mehrheit zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde, unterstrich die Verdienste seines Vorgängers: „Hardi Wenzel hat sich über viele Jahre wie kein anderer um unseren Verein und die Familienforschung in Ost- und Westpreußen verdient gemacht. Sein profundes Wissen und seine unermüdliche Arbeit haben bis heute dabei geholfen, so manchen genealogischen Schatz zu bergen und der Nachwelt zu erhalten. Wir alle sind glücklich darüber, dass uns dieser begnadete Familienforscher trotz seines Rückzugs aus den vereinsorganisatorischen Arbeiten mit seiner Schaffenskraft erhalten bleibt.“

Sylvia Klingner, alte und neue Schatzmeisterin sowie zuständig für die Mitgliederverwaltung und Websitebetreuung, stellte den Mitgliedern unter großem Beifall ein weiteres Produkt ihrer Arbeit vor: Ab sofort können mehr als eine Million Datensätze aus immerhin 324 Büchern und sonstigen genealogischen Schriften, die im Lauf der Geschichte des VFFOW entstanden sind, durchsucht werden. Mitunter längst vergessene Orts- und Familiennamen aus Ost- und Westpreußen können in dieser mustergültig angelegten Datenbank online aufgerufen werden, und der Suchende erfährt nicht nur in welcher der Schriften und auf welchen Seiten er nähere Angaben über gesuchte Orts- oder Familiennamen findet und wie er diese Bücher on- oder offline erwerben kann.

Freya Rosan, alte und neue Beisitzerin im VFFOW-Vorstand (zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchsförderung) zu dieser neuen Datenbank im Portfolio des VFFOW: „Jahrelang hatten sich viele unserer Mitglieder genau solch ein Werkzeug gewünscht! Wir alle sind Sylvia von Herzen dankbar, dass dieses wunderbare Hilfsmittel nun wieder sowohl unseren Vereinsmitgliedern als auch der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung steht." Wer die neue Datenbank direkt aufrufen möchte, hier ist der Link:

https://register.vffow.org

Ebenfalls mit großen Mehrheiten wurden in den Vorstand (wieder) gewählt:

Carsten Fecker – Schriftleitung
Dr. Ernst Peter Weichbrodt - Schriftleitung
Dr. Christian Pletzing - zuständig für Wissenschaftliche Begleitung und Veranstaltungen
Heidrun Grützmacher - zuständig für den Buchverkauf
Annette Griehl - zuständig für TNG-Datenbanken
Jan Ruben Haller - zuständig für Sonderaufgaben und Projekte


Der herzliche Dank der Anwesenden galt Ute Siaden-Ortega, die sich mit viel Fachkenntnis und Herzblut erfolgreich darum gekümmert hat, dass die Welt der VFFOW-Datenbanken wieder auferstehen konnte. In diesem Zusammenhang soll auch an dieser Stelle noch einmal an die tolle Leistung von Ute Drechsler erinnert werden, die in den vergangenen Jahren mit viel Herzblut einen Großteil ihrer Freizeit dem VFFOW geopfert hat, und ohne deren Einsatz so manche Publikation des Vereins nicht so pünktlich und qualitätsvoll hätte erscheinen können. Und last not least bedankte sich die Mitgliederversammlung bei Dr. Bernd Hoefer, der als Versammlungsleiter wieder einmal Garant für ein erfolgreiches Durchstarten des VFFOW in weitere Jahre erfolgreicher Arbeit für die Familienforschung in Ost- und Westpreußen war.

Freya Rosan überreicht Reinhard Wenzel für seine langjährige Tätigkeit als 1. Vorsitzenden des VFFOW e. V. ein kleines "Abschiedsgeschenk". (Quelle: Heidrun Grützmacher)

© 2020 - 2021 Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e. V. [als gemeinnützig anerkannt]